Sommerlicher Erdbeer-Couscous mit Basilikum

Dieses Rezept habe ich in meinem letzten Urlaub auf Amrum entwickelt. Das war mein erster Urlaub so richtig ganz alleine. Keine Gruppenreise sondern einfach Zeit für mich und mit mir. Es war ein ganz toller Urlaub und ich war erstaunt, dass ich mittlerweile wirklich gut mit mir allein sein kann und dass ich es sehr genieße.

Für diesen Urlaub hatte ich mir vorgenommen, ganz in Ruhe für meine Ayurveda-Prüfung als Koch und Ernährungscoach zu lernen. Ich habe mir ein wunderschön gelegenes Apartment mit wunderbarer Küche ausgesucht. Von dem Balkon aus hatte ich Blick auf die Dünen und Fasan und Uhu wohnten gleich vor der Tür.

Es war jedenfalls eine wunderschöne Gegend, um die Seele baumeln zu lassen und zwischendurch zu lernen. Meine Lernkarten hatte ich bei jeder Wanderung mit dabei. Und was eignet sich sonst noch besser als Theorie zu pauken für eine Koch-Prüfung? Na klar: Selbst am Herd stehen und für das eigene Wohl sorgen.

Es ist ziemlich genau ein Jahr her und damit war genau die richtige Zeit, um Erdbeeren zu naschen. Erdbeeren ist meine absolutes Lieblingsobst und ich freue mich jedes Jahr auf die Saison. Ich habe mir also wunderschön rote, duftende Erdbeeren gekauft und mich ans Kochen gemacht. Herausgekommen ist dabei dieses Rezept, was nur noch leichte Anpassungen erhalten hat. Die Inspiration dafür kam von meiner lieben Tante. Sie hat zu ihrem letzten runden Geburtstag eine Erdbeer-Basilikum-Bowle gemacht, die sich geschmacklich in mein Gedächtnis gebrannt hat. Früher wäre ich nie auf die Idee gekommen, dass zwei geschmacklich so unterschiedliche Zutaten, die für mich eher strikt in süß und herzhaft eingeteilt waren, eine so wunderbar harmonische Beziehung eingehen könnten.

Wer Probleme mit Übersäuerung hat, sollte dieses Frühstück lieber nur ab und an genießen.

Ich hoffe, dass du das Rezept genauso liebst wie ich. Viel Spaß beim Schlemmen!

Sommerlicher Erdbeer-Couscous mit Basilikum

Recipe by Luise
Portionen

1

Zeit

20

Minuten

Zutaten

  • 1-2 TL Kokosöl

  • 50g Couscous

  • 60ml Kokosmilch

  • 50ml Hafermilch

  • 3 in Wasser eingelegte Datteln

  • Eine Hand voll Erdbeeren

  • 1/2 TL Kokosblütenzucker

  • 1 TL gehackte Pistazien

  • Gewürze
  • 1 Msp. Kardamom

  • 1/2 TL Kurkuma

  • 1 Prise Steinsalz

  • 1 Prise rosa Pfeffer (alternativ schwarzer Pfeffer)

  • 1 Prise Vanillemark

  • 6-8 Blätter Basilikum

  • Optional: 1 TL Rosenwasser

Zubereitung

  • Die Datteln würfeln. Das Ghee in einem Topf bei mittlerer Hitze erwärmen Kardamom und Kurkuma hinzugeben. Wenn die Gewürze anfangen zu duften und aufzuschäumen, den Couscous, die Kokosmilchzugeben und die Datteln hinzugeben. Nach und nach etwas Hafermilch und eine Prise Salz unterrühren. Den Couscous vom Herd nehmen und durchziehen lassen. Wenn der Couscous sehr trocken ist, noch etwas heißes Wasser hinzugeben und durchrühren. Das Vanillemark unter den fertigen Couscous geben.
  • Inzwischen die Erdbeeren vierteln. Eine Pfanne mit 1/2 TL Kokolöl auf mittlerer Stufe erwärmen, die Erdbeeren hinzugeben, kurz durchschwenken und dann den Kokosblützenzucker darüber streuen. Die gezuckerten Erdbeeren immer wieder in der Pfanne schwenken. Brate sie höchstens 3 Minuten an – sonst werden sie matschig. Wenn du magst, kannst du sie mit etwas Rosenwasser ablöschen.
  • Den Couscous in eine Schale geben, die Pistazien und die Erdbeeren darauf geben, den Pfeffer darüber geben und mit klein geschnittenem Basilikum garnieren.

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*